Photovoltaik

Gesetz für den Ausbau erneuerbarer Energien (EEG)

Dieses Gesetz regelt die Erzeugung und Einspeisung von Strom aus Erneuerbaren Energien in Deutschland.

 

§8 Anschluss

Netzbetreiber müssen Anlagen zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien und aus Grubengas unverzüglich vorrangig an der Stelle an ihr Netz anschließen, ...

 

§11 Abnahme, Übertragung und Verteilung

Netzbetreiber müssen ... den gesamten Strom aus erneuerbaren Energien ..., unverzüglich vorrangig physikalisch abnehmen, übertragen und verteilen.

 

§19 Förderanspruch für Strom

Betreiber von Anlagen ..., haben für den in diesen Anlagen erzeugten Strom gegen den Netzbetreiber einen Anspruch ...auf eine Einspeisevergütung ..

Der Bundestag hat im Juli einige wesentliche Änderungen am EEG beschlossen, die zum 1. August in Kraft getreten sind.

Strom aus Großanlagen (> 500 kW) erhalten seit dem 1. August eine Marktprämie und den Strommarktpreis.

Eigenstroms (Strom den man selbst erzeugt und verbraucht) wird neuerdings eine „solidarische" Abgabe in Höhe von 30 bis 40 Prozent der EEG-Umlage von den Netzbetreibern auf selbstgenutzten Strom in Rechnung gestellt.

Solarstromanlagen in der für Ein- und Zweifamilienhäuser üblichen Größe von bis zu 10 kWp sind hiervon freigestellt. Für sie ändert sich gegenüber dem alten EEG nichts.

 

EEG-Vergütungen für Solarstromanlagen bis 500 kWp

Inbetriebnahme ab bis 10 kWp (Ct/kWh) bis 40 kWp (Ct/kWh) bis 500 kWp (Ct/kWh)
Ermittelter Jahreszubau 3.500 MWp 2.600 MWp 2.400 MWp 3.500 MWp 2.600 MWp 2.400 MWp 3.500 MWp 2.600 MWp 2.400 MWp
01.08.2014 12,75 12,40 11,09
01.09.2014 12,69 12,34 11,03
01.10.2014 12,56 12,62 12,65 12,21 12,28 12,31 10,92 10,98 11,01
01.11.2014 12,43 12,56 12,62 12,09 12,21 12,28 10,81 10,92 10,98
01.12.2014 12,31 12,50 12,59 11,97 12,15 12,25 10,71 10,87 10,95

Quelle: BSW

(Stand: 01.08.2014, alle Angaben ohne Gewähr)

Nach oben