dezentrales Pumpensystem

Inhalt

Allgemein
Systemaufbau
Vorteile
Konfiguration
Wirtschaftlichkeit

 

Allgemein

 Angebotsheizung

Das Heizsystem läuft ständig auf Hochtouren und verschwendet dabei wertvolle Energie
das ist das jahrzehntealte Prinzip der Angebotsheizung.

Jetzt gibt es eine neue Technologie, die damit Schluss macht:

die Bedarfsheizung mit dem System Wilo-Geniax.

  • Miniaturpumpen an den Heizkörpern ersetzen die Thermostatventile und versorgen jeden Heizkörper nur bei Bedarf mit Heizwasser.

  • Wärme wird also nur zur Verfügung gestellt, wenn sie tatsächlich gebraucht wird.

  • Ein intelligenter Server passt die Vorlauftemperatur des Wärmeerzeugers automatisch dem Bedarf an.

 

Gasverbrauch

Stromverbrauch

Das Ergebnis dieser hocheffizienten Idee spricht eine deutliche Sprache:

  • 20 % Heizenergieeinsparung und 50 % Stromeinsparung sind vom TÜV Rheinland zertifiziert

und zeigen eindrucksvoll das Potenzial des Prinzips.

 

 

Systemaufbau

Gesamt

Systemaufbau

Komponenten

  • Wärmeerzeuger (1)
  • dezentrale Miniaturpumpe mit Designabdeckung (2)
  • Pumpenadapter (3)
  • Raumbediengerät (4)
  • Netzteil (5)
  • Geniax-Server (6)

 

Systemgruppe Pumpe 

DP Pumpe

Diese besteht aus drei Komponenten: 

der Drehzahl geregelten Hocheffizienzpumpe (1) mit Motor, Laufrad, Hydraulik und Anschlusskabel, die nicht größer als ein Thermostatventil ist.

  • unterschiedlichen Varianten von Pumpenadaptern (2) zur Aufnahme des Pumpenmotors mittels Bajonettverschlusses und Anschluss an Heizkörper und Verteiler einschließlich Rückflussverhinderer.
    Für alle Adapter sind optional Design Cover als formschöne Abdeckungen erhältlich.

  • der Pumpenelektronik (3) (Pump Tronic), die in einer Auf- oder Unterputzdose in der Nähe des Pumpenmotors installiert wird.
    Die Pumpenelektronik (Pump Tronic) dient zur Drehzahlregelung und Überwachung des Motors.
    Die Drehzahlvorgabe für die Pumpe errechnet der Server anhand der Abweichung zwischen der am Raumbediengerät gemessenen Raum-Isttemperatur und dem individuell eingestellten Raumtemperatur-Sollwert.

 

Systemgruppe Bedienung

 

 DP Raumbediengeraet

An den Raumbediengeräten kann der Nutzer unterstützt durch ein intuitives Bedienkonzept je nach Ausführungsvariante wahlweise zentral alle Räume oder individuell jeden einzelnen Raum mit unterschiedlichem Funktionen bedienen und den aktuellen Zustand ablesen.

In den Bediengeräten Central- und Comfort-Control befindet sich gleichzeitig auch ein Fühler zur Raumtemperaturmessung.

Daher sollten diese Bediengeräte nicht in der Nähe der Fenster oder Heizkörper installiert werden, um so fremde Temperatureinflüsse durch Sonne, Leuchten, TV-Geräte etc. zu vermeiden

 

Systemgruppe Management
Management

Server

Im Server werden alle Informationen gesammelt. Er errechnet daraus die Steuersignale sowohl für die einzelnen Pumpen als auch für den Wärmeerzeuger und die Motorventile.
Zur Inbetriebnahme wird hier die Gesamtkonfiguration des Systems über eine SD-Karte eingegeben, die zuvor mit einer Konfigurationssoftware erstellt wird.

Im Betrieb können von hier aus Sonderfunktionen aktiviert werden, z.B. für Servicearbeiten.

 

Bus-Koppler

Der Bus-Koppler dient zur Verzweigung des Geniax-BUS-Systems. Er trennt einzelne Bereiche galvanisch und verstärkt das Bussignal.

 

Netzteil

Das Netzteil (Power Supply) dient der Spannungsversorgung für das Geniax-System. Über den Wilo-Geniax-BUS wird neben der Daten- und Signalübertragung auch die Stromversorgung der Pumpen gewährleistet. Je nach Anzahl der verwendeten Geräte und Busteilnehmer kann der erforderliche Leistungsbedarf variieren.

 

Vorteile

Regelgenauigkeit
Regelgenauigkeit

Bedarfsorientierte präzise Raumtemperaturregelung

Über die Raumbediengeräte kann individuell pro Raum die jeweils gewünschte Temperatur eingestellt werden.

Eine zentrale Regelung (Geniax-Server) sorgt für die entsprechende Wärmezufuhr mit einer bisher nicht erreichbaren Genauigkeit von 0,5 K.

 

Schnellaufheizung
Schnellaufheizung

 

Durch eine kurzfristige Anhebung der Vorlauftemperatur erreicht das Geniax-System die gewünschte Raumtemperatur schneller als das klassische witterungsgeführte System und bietet damit einen hohen thermischen Komfort.

Die Schnellaufheizfunktion kann im Einfamilienhaus für jeden Raum einzeln aktiviert werden.

 

Automatischer hydraulischer Abgleich

Hydraulischer Abgleich

Beim Geniax-System werden die Auslegungsdaten der Heizflächen bei der Konfiguration der Anlage eingegeben.

Das Geniax-System ist daraufhin jederzeit in der Lage, die Drehzahlen der dezentralen Pumpen genau nach dem aktuellen Bedarf zu regeln.

Eine manuelle Einstellung vor Ort entfällt. Das System ist stets hydraulisch abgeglichen.

Da keine Heizkörperventile erforderlich sind, entfällt auch die Berechnung der Ventilautorität.

 

Lüftungserkennung

Das System ist so intelligent gestaltet, dass es über einen Fensterkontakt ein geöffnetes Fenster automatisch erkennt und den Heizvorgang unterbricht.

Somit wird wertvolle Heizenergie eingespart.

Der Fensterkontakt wird dazu an der Pumpenelektronik (Pump Tronic) oder einem Raumbediengerät angeschlossen.

Bei geöffnetem Fenster unterbricht das System automatisch den Heizvorgang.

Wird das Fenster geschlossen, schaltet das System wieder auf Normalbetrieb.

 

Montagefreundlichkeit

 Montage

Die Baumaße der Pumpenadapter entsprechenden handelsüblichen Komponenten.

Bei Geniax können die Pumpen bei befüllter Anlage montiert und demontiert werden.

 

Konfiguration

Konfiguration

Stehen alle Komponenten einschließlich der Volumenströme sowie das Regelungskonzept fest, werden die wesentlichen Details in die Konfiguration übernommen.

Die mit der Konfigurationssoftware erstellte Datei wird auf eine SD-Karte gespeichert und diese zur Inbetriebnahme in den Server eingesteckt.

Dabei wird automatisch die Konfiguration in den Server geladen.

Diese Datei bildet die Grundlage für alle Zuordnungen der Komponenten und deren Regelfunktionen.

 

Wirtschaftlichkeit
Wirtschaftlichkeit

back