Fenster und Türen

Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Stand:23.09.2014

  • Energieeffizient Sanieren - Investitionszuschuss (430)
    10% der förderfähigen Kosten, bis zu 5.000 € für jede Wohneinheit
    Antrag vor Beginn der Maßnahme

  • Energieeffizient Sanieren - Kredit (152)
    1% Zins, bis zu 50.000 € für jede Wohneinheit nach der Sanierung
    Antrag vor Beginn der Maßnahme

  • Energieeffizient Sanieren - Baubegleitung (431)
    50% der Kosten bis 4.000 €
    Antrag nach Ende der Baubegleitung

Hier können Sie sich aktuell direkt bei der KFW informieren.

 

Technische Mindestanforderungen

Erneuerung von Fenstern und Fenstertüren

  • Fenster, Balkon- und Terrassentüren mit Mehrscheibenisolierverglasung 0,95 W/(m2·K)

  • Barrierearme Fenster, Balkon- und Terrassentüren 1,1 W/(m2·K)

  • Ertüchtigung von Fenstern sowie Fenster mit Sonderverglasung 1,3 W/(m2·K)

  • (Schallschutzverglasungen, Isolierglas-Sonderaufbauten

  • zur Durchschusshemmung, Durchbruchhemmung oder Sprengwirkungshemmung oder als Brandschutzglas)

  • Dachflächenfenster 1,0 W/(m2·K)

  • Austausch von Fenstern an Baudenkmalen oder erhaltenswerter Bausubstanz 1,4 W/(m2·K)

  • Ertüchtigung von Fenstern an Baudenkmalen oder erhaltenswerter Bausubstanz 1,6 W/(m2·K)

  • Hauseingangstüren, Außentüren beheizter Räume 1,3 W/(m2·K) 

 

Förderfähige Kosten

Diese Kosten sind bei der Erneuerung und Austausch von Fenstern und Außentüren ansetzbar.

  • Ausbau und Entsorgung der alten Fenster

  • Austausch, Ertüchtigung und Einbau neuer Fenster und Fenstertüren

  • Austausch von Glasbausteinen durch neue Fenster

  • Maßnahmen zur Wärmebrückenreduktion

  • Abdichtung der Fugen

  • Dämmung der Rollladenkästen

  • Einbau neuer Fensterbänke und von Rollläden/Verschattungselementen

  • notwendige Putz- und Malerarbeiten im Fensterbereich (ggf. anteilig)

  • Erneuerung Hauseingangstüren und anderer Außentüren beheizter Räume

  • Nicht übernommen werden die Kosten für die Neuerrichtung von Wintergärten.

 

Baunebenkosten

  • Architekten- und Ingenieurleistungen

  • dem Bauherren obliegende Verwaltungsleistungen (z. B. Baubetreuungsgebühren)

  • Kosten von Behördenleistungen (Baugenehmigung,Gebrauchsabnahme, etc.)

  • Kosten der Beratung, Planung und Baubegleitung, die direkt im Zusammenhang mit den Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz stehen

  • Beratungskosten für die Wiederverwendung von Bauteilen

 

Einbindung eines Sachverständigen

Mit der Beantragung der Förderung und Begleitung des Vorhabens (bis zur Bestätigung nach Durchführung) ist ein Sachverständiger zu beauftragen.

Anerkannte Sachverständige sind die in der Expertenliste in der Kategorie "Energieeffizient Bauen und Sanieren" geführten Personen.

Nach oben