Kosten

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS)

In Vorbereitung der Novellierung der EnEV 2009 hat das BMVBS Kosten erfolgter Sanierungen untersucht und diese in einem Gutachten veröffentlicht.

Nachstehende Kosten sind dieser Untersuchung entnommen. 

  • Kostenanteile für die nachträgliche Dämmung des Steildaches im Zuge einer ohnehin anstehenden umfassenden Dachsanierung mit Neueindeckung.

  • Die äquivalente Dämmdicke beträgt 19 cm mit 0,035 W/(m2·K). Dies entspricht einer Dämmung von 14 cm zwischen den Sparren zuzüglich ca. 10 cm auf den Sparren.

 

ohnehin erforderliche Maßnahmen   165 €/m2
zusätzliche Kosten Dämmung             59 €/m2
Vollkosten    224 €/m2

                                       

Nicht enthalten sind die Kosten für das Gerüst sowie für eventuell erforderliche Verlängerungen von Dachüberständen infolge einer Außenwanddämmung.
 

Ohnehin erforderliche Maßnahmen

Kosten aus der ohnehin erforderlichen Instandsetzung der Dacheindeckung entstehen aus  der Abdeckung des Daches, der Entsorgung alter Bauteile, der Neueindeckung inkl. aller Anschlüsse und Spenglerarbeiten erforderlich sind. Berücksichtigt wurden z. B. auch die Kosten für Dachausstiegsluken oder Kaminsanierungen im Zuge der Neueindeckung. 

Diese Kosten von durchschnittlich 165 €/m² Bauteil sind im Zuge einer baulichen Instandsetzung ohnehin erforderlich und weitgehend unabhängig von einer eventuell an diese Instandsetzung gekoppelte Modernisierung mit einer Dachdämmung.

 

zusätzliche Kosten Dämmung

Für die Dämmung zwischen und auf dem Sparren und für die Sparrenaufdopplung im nicht gedämmten Bereich des Daches sind 59 €/m² Bauteil nötig.

 Kosten Dach klein
 

 

Energiebedingte Mehrkosten

Wird die Wärmedämmung des Daches im Zuge einer ohnehin anstehenden umfassenden Dachsanierung durchgeführt, resultieren energiebedingte Mehrkosten aus der eventuell erforderlichen Aufdopplung der Sparren, den zusätzlichen Trauf- und Ortgangbrettern sowie der Dämmung selbst.

Aus der Detailanalyse der entsprechenden Kostenfeststellungen ergeben sich auf die Fläche der Dampfbremse bzw. der Dämmung bezogen durchschnittliche Fixkosten von 9 €/m² Bauteil für die Luftdichtung/Dampfbremse, von 8 €/m² Bauteil für die Unterspannbahn/Unterdach sowie von 5 €/m² Bauteil für die Konterlattung. In der Summe sind dies Fixkosten von 22 €/m²Bauteil, die im Zuge der Sanierung des Daches ohnehin anfallen.

Rechnet man diese ohnehin anstehenden Kosten aus der Kostenfunktion heraus, verbleiben energiebedingte Mehrkosten für eine nachträgliche Dämmung im Steildach von 2,21 €/cm Dämmstoff/m² Bauteil brutto bei einem äquivalenten Wärmeleitwert von 0,035 W/(m2·K). 

Quelle: Vollkosten und Kostenfunktionen BMVBS-Online-Publikation, Nr. 07/2012 

Lassen Sie sich auf jeden Fall mehrere Kostenvoranschläge mit verschiedenen Dämmmaterialien erstellen.

Ein vermeintlich teurer Dämmstoff ist oftmals gesamtheitlich betrachtet die bessere Wahl.

back